Transmutationscoaching (Teil 2)

Wie in unserem letzten Blog versprochen, werden wir heute etwas in die Tiefe gehen, was Transmutationscoaching bedeuten kann. Unser Ansatz ist die Einzigartigkeit jedes Menschen und jedes Unternehmens. Sollten wir ein Thema, was Dir gerade unter den Nägeln brennt, nicht benannt haben, zöger nicht, uns einfach anzuschreiben und nachzufragen. Wir finden immer eine Lösung!

„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“
Henry Ford

„Nicht mit Erfindungen, sondern mit Verbesserungen macht man Vermögen.“
Henry Ford

Warum Henry Ford?

Wir konnten uns nicht auf ein Zitat von Henry Ford einigen. Henry Ford ist für viele Unternehmer und auch für uns ein wirkliches Vorbild. Er ist ein herausragendes Beispiel dafür, wie ein Mensch mit seiner eigenen Willenskraft vom einfachen Bauernsohn zum Unternehmer wurde, dessen Marke bis heute, mehr als 100 Jahre später, existiert.

Was heißt Transmutationscoaching für die unsere einzelnen Bereiche?

Vorweg möchten wir Dich bitten, Dich nicht von dem Begriff mit 22 Buchstaben irritieren zu lassen, nur wir möchten dem Kind einen Namen geben, nachfolgend TMC genannt.

Marketingberater Georg Glashauser.

Wer aufhört zu werben, um Geld zu sparen, kann ebenso seine Uhr anhalten, um Zeit zu sparen.“
Henry Ford

Seine 6-Schritte-TMC-Strategie für mehr Wachstum eines Unternehmens.

Analyse, Ideenfindung, Design, Messbarkeit, Kontrolle und Wachstum

Gerade für Unternehmen, die im „Offline“ sehr erfolgreich sind, ist das digitale Zeitalter reiner „Hokuspokus“ oder „Braucht doch kein Mensch.“ oder „Was soll mir das bringen?“ oder „Dafür habe ich keine Zeit.“

Unsere Erfahrungen zeigen, dass diese Einstellung ein Fehler mit fatalen Folgen sein kann.
Zu den Folgen hat Georg einen eigenen Artikel geschrieben.

[Link Homepage]

 

Unternehmensberater Jochen

„Alles geht immer noch besser, als es gemacht wird.“
Henry Ford

Im letzten Blog stand: „Wir ’stülpen‘ Dir keine Methode über, bloß weil die gerade angesagt ist. Wir schauen genau hin, was Du für Dein Unternehmen brauchst, vielleicht ist es etwas ganz anderes, als Du jetzt denkst.“

„Das haben wir schon immer so gemacht!“

Ist eine echte Bremse für einen wachsenden Erfolg. Jochen schaut mit Dir über jeden Deiner Prozesse und jeden Deiner Arbeitsplätze an. Manchmal sind es nur kleine Änderungen, die große Zeitersparnisse also bares Geld bringen. Manchmal sind es einschneidende Möglichkeiten, die notwendig sind, um ein zukunftsorientiertes Business zu bleiben.

„Das ist ja der größte Blödsinn.“

hört Jochen leider ständig, wenn er das Wort „Lohnkostenmanagement“ ausspricht. Bedauerlicherweise wird in diesem Bereich viel „Mist“ gebaut. Auf die Frage: „Wie oft warst Du schon als Feuerlöscher unterwegs?“, ist Jochens Antwort: „Ich habe aufgehört zu zählen.“ Gerade deshalb ist LKM für Jochen eine echte  Herzensangelegenheit geworden. Hier ins Detail zu gehen, würde echt den Rahmen sprengen. Eine Stunde braucht Jochen, um Dir LKM genau zu erklären und versprochen, Du wirst einen neuen Blick auf LKM bekommen, der Deine Ausgaben minimiert.

„Versicherungen hab‘ ich schon. Ich bin eher überversichert.“

und noch eine „Klatsche“ für Jochen. (Keine Sorge, er hat echte Nehmerqualitäten.) Bei dieser Antwort möchte wir immer gern unsere Kontoverbindung nennen, denn wir sind teilweise fassungslos, wie viel Geld ein Unternehmer für sinnlose Versicherungen ausgeben kann und im „besten“ Fall nicht überversichert sondern sogar unterversichert ist.

An dieser Stelle sei einmal festzuhalten: Das Team um Jochen und einschließlich ihm können insgesamt auf eine Berufserfahrung von fast 80 Jahren zurückschauen und es gab wirklich keinen einzigen Fall, bei dem die Versicherungsunterlagen in Ordnung waren. Keinen!

Wie Du sehen kannst, gibt es verschiedene Bereiche, in denen der Prozess der Transmutation möglich ist.

Coach Jennifer

„Ganz gleich, ob Sie denken, Sie können etwas oder Sie können es nicht, Sie haben recht.“ Henry Ford

TCM für viele persönliche Bereiche

„Jeder Mensch ist EINZIGARTIG. DU BIST EINZIGARTIG! Dein Partner/Deine Partnerin ist EINZIGARTIG. Dein Nachwuchs ist EINZIGARTIG. Deine Mitarbeiter sind EINZIGARTIG. u.s.w.“

Die Menschen sind oft erschrocken, wenn sie diese positive Aussagen hören. Warum ist das so?

Neulich haben wir von einer HARVARD-Studie gelesen, in der man herausgefunden hat, dass ein Mensch bis zu seinem 18. Geburtstag im Durchschnitt 150.000 negative Suggestionen gehört hat.

Duden: Sug|ges|ti|on geistig-psychische Beeinflussung eines Menschen [mit dem Ziel, ihn zu einem bestimmten Verhalten zu veranlassen]

Und nun? Jetzt sei bitte Du ein positiv denkender Mensch!

Was für ein Schlamassel.

An dieser Stelle jemanden die Schuld zu geben, den Eltern oder der Gesellschaft, ist wenig hilfreich. Wenn Du jedoch für Dich und Dein Leben die alleinige Verantwortung übernimmst, dann hast Du alle Chancen der Welt, Dein Leben so zu leben, wie Du es möchtest.

„Ja, aber…“ Nein! Kein „ABER“!

Natürlich darfst Du dafür etwas tun, darfst Dich aus Deiner Komfortzone bewegen, darfst Dich ändern. Versteh es nicht falsch, Du sollst kein komplett anderer Mensch werden.

Nur, wie oft steht man sich selbst im Weg? Wie oft ärgert man sich über sich selbst, über den Partner/die Partnerin, über die Mitarbeiter, über den Kunden oder über den Fahrer im Auto vor uns?

Wo Menschen aufeinander treffen, begegnen sich die unterschiedlichsten Persönlichkeiten mit unterschiedlichsten Bedürfnissen und Erwartungshaltungen und unterschiedlichster Kommunikation.

Vor diesem Hintergrund ziehen wir das individuelle 1:1 Coaching vor.

Business Cockpit Newsletter, trag dich jetzt ein